Textversion

Jugendliche

Es gibt nicht wenige Menschen, die bereits im Kindesalter mit dem Klavierspielen begonnen hatten, es aber im Jugendalter nicht mehr fortsetzen wollten. Dieses Abbrechen des Klavierunterrichts im Jugendalter ist zwar leider ein weit verbreitetes Phänomen, aber aus meiner persönlichen Erfahrung heraus keine Unabwendbarkeit!

Vertraut ein Kind noch vollkommen der Stückauswahl seiner Instrumentallehrer, so möchten die Jugendlichen nicht mehr nur spielen, was die Lehrer für Richtig halten.

Mal ganz unter uns ... was ist denn so schlimm daran, wenn Ihr halbwüchsiger Sohn oder Ihre Teenager-Tochter wieder und wieder mit großer Begeisterung die Titelmelodie der TV-Serie "Die Simpsons" auf dem Klavier spielt? Oder mit Hartnäckigkeit versucht, die Musik zu einem Computer-Spiel oder den Song eines YouTube-Stars allein über das Gehör nachzuspielen? Der Lerneffekt ist mindestens genau so groß, als wenn man ihn/sie sich über Wochen lustlos durch eine Clementi-Sonatine quälen ließe! Computerspiele-Musik auf dem Klavier spielen ist immer noch besser als Computerspiele auf dem Computer spielen :-)

Was gespielt wird, sollten die jugendlichen (und ebenso die erwachsenen) Schüler letztlich selbst bestimmen können. Ich als Lehrerin kann dabei selbstverständlich mittels gezielter Vorschläge die Richtung beeinflussen, aber letzlich ist das Interesse und der musikalische Geschmack meiner Schüer für mich entscheidend.

Kinder